28.09

Am 28. September 2016 hat die feierliche Unterzeichnung des Gründungsakts im historischen Oppenheim Haus stattgefunden.

In Anwesenheit des Vizepräsidenten der Stadt Wrocław (Stellvertretender Bürgermeister) Adam Grehl, haben wir den Beginn der Renovierungsarbeiten am historischen Oppenheim Haus mit der Unterzeichnung des Gründungsakts besiegelt. Zu diesem Anlass wurden folgende Vertreter von Stiftungen und Unternehmen eingeladen, um diesen Augenblick gemeinsam zu ehren:

RA Udo Donau (Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz), Leszek Ukleja (Tischlermeister Firma Akant), Stanisław Świątek (Bauunternehmen, Firma Budimex), Krzysztof Maj (Europäische Kulturhauptstadt Wroclaw 2016), Andreas Vogel (Görlitzer Fortbildungszentrum für Handwerk und Denkmalpflege), Firma Arup, die Architekten von major architekci, die Konservatoren der Stadt (Frau Katarzyna Hawrylak-Brzezowska, Frau Chmielowska und Herr Józef Cempa), sowie wichtige Vertreter von Institutionen für Kultur und Bildung aus Deutschland und Polen.

In der Tube versiegelten wir nicht nur den Gründungsakt (unterschrieben von Frau Viola Wojnowski - Vorsitzende von OP ENHEIM, Herrn RA Udo Donau, Herrn Leszek Ukleja und Herrn Stanisław Świątek), aber ebenfalls historische und gegenwärtige Fotos, die das Haus und deren damalige Bewohner porträtierten, eine aktuelle Münze (2 Złote), Visitenkarten unserer Gäste, die aktuellste Ausgabe der Gazeta Wyborcza (deren Redaktion gleichzeitig mit uns benachbart ist), ein Brief von Steffi Herz (der Nichte einer ehemaligen Bewohnerin des Hauses, die dort die letzten Tage ihres Lebens verbracht hatte, bevor sie dann deportiert wurde) sowie ein kleiner Zwerg von Wrocław.

"(...) Wir werden uns bei den Renovierungsarbeiten die größte Mühe geben, dem historischen Haus seinen früheren Glanz und seine Pracht wieder zu geben, und das mit der höchsten Achtung vor seiner Geschichte und seinem Wohlergehen."