17.05
Beginn um 19:00

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Lisa Höhenleitner (Absolventin der Europa-Universität Viadrina und Gewinnerin des Wissenschaftspreis des Botschafters der Republik Polen 2016 in der Kategorie Masterarbeit) als eine von 22 Autoren von Essays zur Beziehung der Städte Breslau/Wrocław und Berlin in dem neuen Buch mit dem Titel "Berlin und Breslau. Eine Beziehungsgeschichte." vertreten ist. Herausgeben wurde der Band von Mateusz Hartwich und Uwe Rada. Lisa Höhenleitner hat in ihrem Essay die Verbindung zwischen unserem Oppenheim-Haus am Breslauer Salzmarkt und Berlin behandelt. Verfasser der übrigen Essays sind unter anderem Roswitha Schieb, Prof. Krzysztof Ruchniewicz, Wolfgang Thierse und Vasco Kretschmann. Das Buch wurde in einer zweisprachigen Fassung (polnisch und deutsch) bei Kulturprojekte Berlin herausgegeben. Außerdem laden wir Sie herzlich zu zwei Lesungen in Berlin ein:

Am 17. Mai findet im Berliner Rathaus um 19 Uhr eine Begegnung mit folgenden Gästen statt: Katarzyna Wielga-Skolimowska, Lisa Höhenleitner, Mateusz Hartwich und Uwe Rada. Der Eintritt ist frei.

Am 20. Mai ist die deutsch-polnische Buchhandlung „Buchbund“ in der Sanderstraße 8 in Neukölln um 19 Uhr Ort eines Gesprächs, bei dem Uwe Rada und Mateusz Hartwich über Berlin, Wrocław und Breslau sprechen. Der Eintritt ist frei.

#events