Geschichte

Das historische Mietshaus am Salzmarkt 4 in Breslau/Wrocław ist ein siebengeschossiges Wohn- und Dienstleistungsgebäude mit Hinterhaus und einer Gesamtgrundfläche von etwa 1.050 m².

Es handelt sich um eines der schönsten Barockhäuser der Stadt mit einer außergewöhnlichen Vielfalt an architektonischen Details.

Das Haus wurde wahrscheinlich im 13. Jahrhundert auf einem gotischen Grundriss errichtet und gegen Ende des 18. Jh. grundlegend umgebaut. Seit 1810 war es im Besitz der jüdischen Familie Oppenheim. Dank der Ehefrau des Ferdinand Oppenheim funktionierte hier in den Jahren 1890-1940 eine Stiftung für Arme und Bedürftige.

Der Erforschung der Geschichte des Hauses widmet sich Frau Lisa Höhenleitner, die durch Frau Professor Schoor von der Viadrina-Universität in Frankfurt/Oder unter vielen Kandidatinnen ausgewählt wurde. Die Forschungsarbeiten über die Geschichte des Hauses und das Schicksal seiner Bewohner sind das Thema ihrer Masterarbeit, die mit dem Wissenschaftspreis des Botschafters der Republik Polen 2015 in der Kategorie Masterarbeit ausgezeichnet wurde. (Preisträger 2015)